Amnesty International Gewerkschaften

Impressum | Login

Gewerkschaften

StartseiteGuatemala4

Guatemala: Morddrohung gegen Jorge Chen Alvares
Dezember 2009

Der Funktionär der Gewerkschaft für das Gesundheitswesen, Jorge Chen Alvarez, hat eine Morddrohung erhalten. Man geht von einem Zusammenhang mit seinem Engagement für die Verbesserung der Gesundheitsversorgung von schwangeren Frauen und Mädchen aus.

Der Gewerkschafter Jorge Chen Alvarez, ist ein Funktionär der Abteilung der Gewerkschaft für das Gesundheitswesen (Sindicato Nacional de Trabajadores de la Salud) in Poptún, im nördlichen Department Petén. Am 29. November 2009, um etwa sieben Uhr morgens, fand er im Garten vor seinem Haus in einer Plastiktüte eine schriftliche Morddrohung. Er geht davon aus, dass die Drohung in direktem Zusammenhang mit seinen Bestrebungen steht, die mangelhafte Gesundheitsversorgung schwangerer Frauen und Mädchen zu verbessern. Sein Leben ist in akuter Gefahr.

Auf die Morddrohung war ein Totenkopf gemalt und die Nachricht lautete: "Jorge, wir geben dir zwei Wochen, um die Stadt zu verlassen. Falls Du Dich weigerst, wird Dir das gleiche geschehen wie Carlos. Der Tod erwartet Dich" (Jorge Te damos quince días para que se vaya si no te va a pasar las de Carlos. Te busca la muerte). Es ist nicht bekannt, welche Person mit "Carlos" gemeint ist.

Jorge Chen geht davon aus, dass diese Drohung mit seiner Arbeit als Beauftragter der Gewerkschaft für den Bereich Konfliktlösungen zu tun hat. In dieser Funktion versucht er, Konflikte zwischen Mitarbeitern und Vorstand zu lösen. Im Auftrag der Gewerkschaft forderte er in kürzlich stattfindenden Gesprächen mit dem Leiter des Krankenhauses eine Überprüfung der medizinischen Leistungen für werdende Mütter. Diese Anfrage richtete er an die Verantwortlichen für diesen Bereich. Die Qualität des Gesundheitswesens zu verbessern, insbesondere im Bereich der Geburtshilfe, haben sich Jorge Chen und die Gewerkschaft zur Aufgabe gemacht. So konnte die Gewerkschaft die Entführung zweier Neugeborener verhindern. Des Weiteren überzeugte sie die Polizei, die Sicherheit des Krankenhauses zu gewährleisten.

Am 1. Dezember 2009 erstattete Jorge Chen wegen der Morddrohung Anzeige bei den Behörden. Die Polizei hat keinerlei Schutz für ihn bereitgestellt, und es wurden im Zusammenhang mit diesen Vorfällen auch keine Festnahmen vorgenommen.

HINTERGRUNDINFORMATIONEN

Die Abteilung Poptún der Gewerkschaft für das Gesundheitswesen wurde 2007 gegründet. Seitdem tritt diese Abteilung für die Verbesserung der Gesundheitsleistungen ein. GewerkschafterInnen anderer Abteilungen im nördlichen Department Petén, die ähnliche Forderungen stellten, berichteten ebenfalls von Morddrohungen und anderen Einschüchterungen.

Guatemala ist ein gefährlicher Ort für MenschenrechtsverteidigerInnen, und GewerkschafterInnen. Viele von ihnen sind jedes Jahr von Menschenrechtsverstößen und -verletzungen betroffen. Einige sind aufgrund ihrer Tätigkeit sogar getötet worden.

EMPFOHLENE AKTIONEN

SCHREIBEN SIE BITTE FAXE ODER LUFTPOSTBRIEFE

  • Bringen Sie Ihre Sorge um die Sicherheit von Jorge Chen zum Ausdruck, der am 28. November eine Morddrohung erhielt.
  • Dringen Sie bei den Behörden darauf, in Absprache mit Jorge Chen umgehend wirksame Maßnahmen zu seinem Schutz zu ergreifen.
  • Fordern Sie die Behörden auf, sofort eine gründliche und unparteiische Untersuchung der Morddrohung einzuleiten, die Ergebnisse zu veröffentlichen und die Verantwortlichen vor Gericht zu stellen.
  • Dringen Sie bei den Behörden darauf, die Tätigkeit von GewerkschafterInnen und MenschenrechtsverteidigerInnen zu unterstützen und zu stärken, die sich für das Recht auf Gesundheit einsetzen und für Verbesserungen der Gesundheitsversorgung von Müttern und eine Verringerung der Kindersterblichkeit.

APPELLE AN

INNENMINISTER
Lic. Raúl Antonio Velásquez Ramos
Ministro de Gobernación
6ª Avenida 13-71, Zona 1
Ciudad de Guatemala
GUATEMALA
(korrekte Anrede: Dear Minister/ Estimado Sr. Ministro)
Fax: (00 502) 2413 8658

GENERALSTAATSANWALT
Lic. José Amilicar Velásquez Zárate
Fiscal General de la República y jefe del Ministerio Público
8ª Avenida 10-67, Zona 1, Antiguo Edificio del Banco de los Trabajadores
Ciudad de Guatemala
GUATEMALA
(korrekte Anrede: Dear Attorney General/Estimado Sr. Fiscal General)
Fax: (00 502) 2411 9326

KOPIEN AN
GEWERKSCHAFT FÜR DAS GESUNDHEITSWESEN
Sindicato Nacional de Trabajadores de Salud
9ª Avenida 13-24, Edificio Ruth, Oficina 309, Zona 1
Ciudad de Guatemala
GUATEMALA
Fax: (00 502) 2232 9289

BOTSCHAFT DER REPUBLIK GUATEMALA
S.E. Gabriel Edgardo Aguilera Peralta
Joachim-Karnatz-Allee 45-47, 2. OG.
10557 Berlin
Fax: 030-2064 3659
E-Mail: embaguate.alemania@t-online.de

Bitte schreiben Sie Ihre Appelle möglichst sofort. Schreiben Sie in gutem Spanisch, Englisch oder auf Deutsch. Da Informationen in Urgent Actions schnell an Aktualität verlieren können, bitten wir Sie, nach dem 29. Januar 2010 keine Appelle mehr zu verschicken.